Oliver Elias

v_01_OE11_copyright_Patrick_Rupprecht.jpg
© Patrick Rupprecht
v_01_OE11_copyright_Patrick_Rupprecht.jpg
© Patrick Rupprecht

Fakten

Größe
184 cm
Haare
schwarz
Augen
braun
Sprachen
Englisch, Französisch, Italienischkenntnisse
Dialekte
berlinisch, Baseldeutsch
Ausbildung
Maria Körber Schauspielschule, Berlin
Gesangsausbildung
Jonathan Kinsler
Tanz
Götz Hellriegel, Andrea Heil
Sport
Fechten, Reiten, Kampfsportarten, Ballsportarten, Ski- und Eislauf, Snowboarding, Schwimmen, Geräteturnen
Instrumente
Klavier, Gitarre, Percussion, Harmonica
Homepage
Projekt-Seite
 

Biografie

Oliver Elias wuchs in Berlin und Basel (CH) auf. Nach dem Abitur in der Schweiz zog er zurück nach Berlin, um dort die Maria Körber Schauspielschule zu besuchen, die er nach drei Jahren Studium abschloß.

Aus einer Schauspielerfamilie kommend, übernahm er schon früh erste Rollen im TV und Theater, sprach im Rias (Deutschland Radio) und beim SFB Hörspiele und war auch lange Zeit im Synchron tätig. So spielte er u.a. im Schloßparktheater Berlin unter Heribert Sasse in RICHARD III und trat 2 Jahre lang im Metropoltheater in der WEST SIDE STORY auf.

Neben seinen zahlreichen Episodenhauptrollen u.a. in den Fernsehserien ST. ANGELA, IN ALLER FREUNDSCHAFT, DIE RETTUNGSFLIEGER, ADELHEID UND IHRE MÖRDER und GROSSSTADTREVIER war er in Fernseh- und Kinofilmen zu sehen, u.a. in SPUREN IM SCHNEE (Regie: Walter Weber), in Joseph Vilsmeiers Kinofilm MARLENE und Rudolf Thomes Kinofilm DAS SICHTBARE UND DAS UNSICHTBARE, in BERLIN ABSCHNITT 40, in Carlo Rolas Fernsehspiel AFRIKA, MON AMOUR sowie in SOKO 5113.

Seit einiger Zeit arbeitet Oliver Elias auch als Autor und Regisseur. Dabei sind mehrere Kino- und TV-Drehbücher entstanden. Für die ARD-Serie ST. ANGELA schrieb er zwei Folgen und arbeitete an der Entwicklung zur RTL-Serie ABSCHNITT 40 (zu deren Stammbesetzung er auch gehörte) mit.

Als Regisseur und Redakteur realisierte er mit seiner eigenen Produktionsfirma Pool-Film neben TV-Beiträgen für RTL 2 und PRO 7 verschiedene Musikvideos, Layouts für Polaroid- und Adidas-Werbespots, eine Dokumentation FAMILIE FRANK AUS LANDAU (Dr. Feldpausch Kulturpreis der Stadt Landau) sowie die Kurzfilme TOTAL B., KAFFEE TRINKEN? und DAS ARSCHLOCH. Zuletzt inszenierte er für PRO 7 eine Episode des Omnibusfilms GEHEIMNISVOLLE FREUNDINNEN mit Mina Tander und Götz George.

Film

2006

Das Sichtbare und das Unsichtbare
(Pedro)
Moana-Film
Regie: Rudolf Thome
Berlin

1999

Hots
(Tom)
Dehne-Film
Regie: Miriam Dehne
Berlin
Marlene
(Regieassistent Jossi Winter)
Perathon Film
Regie: Joseph Vilsmaier
Berlin / München / Los Angeles

Fernsehen

2013

Aktenzeichen XY... ungelöst - Beil-Wurf
(Kriminalkommissar Holst)
ZDF / Securitel
München

2011

SOKO 5113 - Pentagon
(Philipp Seidel)
ZDF / UFA
Regie: Sebastian Sorger
München
Aktenzeichen XY ... ungelöst - Trick-Mord
(KK Kollege Stresemann)
ZDF / Securitel
München

2010

Aktenzeichen XY...ungelöst - Hammer-Säge
(Kriminalkommissar Kersten)
ZDF / Securitel
München

2007

Weltreligionen
(Hamid Arcan (Islam))
WDR / vis-à-vision Film
Regie: Ulrike Licht
Berlin

2006

Afrika, mon amour
(Ship Agent)
ZDF / Moovie Entertainment
Regie: Carlo Rola
Kenia
Berlin - Abschnitt 40
(Jan Eisnach)
RTL / Typhoon Networks
Regie: Andreas Senn, Florian Kern, Rolf Wellingerhoff u.a
Berlin

2005

Zeuge der Anklage - Richard W. Sonnenfeldt und der Nürnberger Prozess
(Richard W. Sonnenfeldt)
NDR/ARD / AVE Film
Regie: Dirk Fritsch
Berlin
Berlin - Abschnitt 40
(Jan Eisnach)
RTL / Typhoon Networks
Regie: Andreas Senn, Florian Kern, Rolf Wellingerhoff u.a
Berlin

2004

Großstadtrevier - Liebe, Lust und Leidenschaft
(Daniel)
NDR / Studio Hamburg
Regie: Lars Jessen
Hamburg
In aller Freundschaft
(Markus Hansen)
ARD / Saxonia Media
Regie: Peter Vogel
Leipzig

2003-2004

Berlin - Abschnitt 40
(Jan Eisnach)
Typhoon Networks
Regie: Udo Witte
Berlin

2002

Mein Leben & Ich
(Koppelberg)
RTL / Sony Pictures
Regie: Walter Weber
Köln
Adelheid und ihre Mörder
(Markus Kunstmann)
NDF
Regie: Stefan Bartmann
Hamburg

2001

Die Rettungsflieger
(RTWist Baustelle / RTWist Sauna)
Studio Hamburg
Regie: Christian Stier
Alphateam - Grenzenlose Liebe
(Ben Philipp)
Multimedia
Regie: Jürgen R. Weber
Hamburg
Streit um 3 - Baumschule
(Christian Herrmann)
Televersal Film
Regie: Marina Gabriel
Berlin

2000-2002

Berlin - Abschnitt 40
(Jan Eisnach)
- / Typhoon Networks
Regie: Udo Witte
Berlin

2000

Fremdkörper
(Jon)
Kunsthochschule für Medien Köln
Regie: Katja Praschke
Großstadtrevier - Die große Bugwelle
(Markus)
Sudio Hamburg
Regie: Lars Montag
Hamburg

1999

St. Angela
(Benjamin)
Rhinestone
Regie: Jürgen Weber/Norbert Skrowanek/Christian Stier u.a.
Hamburg

1998/99

Spuren im Eis
(Matthias)
C-Films
Regie: Walter Weber
Schweiz

1998

Ehen vor Gericht
(Paul)
Televersal Film
Regie: Clemens Keiffenheim
München

1997

Alphateam
(Tobias Förster)
Multimedia
Regie: Gero Erhardt
Hamburg
Schalom Deutschland
(Rabbi)
Hessischer Rundfunk
Regie: Josef Rödel
Frankfurt

1996

Dr. Thomas Bruckner - Zeit des Vertrauens
(Christian)
Pantheon Film
Regie: Udo Witte
Berlin
Sprechstunde bei Dr. Frankenstein
(Danny)
Ziegler Film
Regie: Peter Hill
Berlin

1995

Autobahnpolizei - Der Samurai
(Lukas Bollmann)
Polyphon Film
Regie: Peter Vogel
Berlin
Unser Charly
(Nick)
Phoenix-Film
Regie: Helmut Förnbacher
Berlin
Herberge für einen Frühling
(Hannes)
Ziegler-Film
Regie: Bernd Böhlich
Dresden/Berlin
Dr. Stefan Frank - Auf Messers Schneide
(Tobias)
Phoenix Film
Regie: Udo Witte
Berlin
Sonntags geöffnet
(Markus)
Objectiv-Film
Regie: Georg Schiemann
Hamburg
Für alle Fälle Stefanie
(Student)
Novafilm
Regie: Lothar Hans
Berlin

1993

Die Botschafterin
(Thomas)
Phoenix-Film
Regie: Peter Deutsch
Berlin
Alpha Albatros - Über den Wolken
(Yves Cailleux)
TV 2000
Regie: Hans Liechti
Elba
Alpha Albatros - Über den Wolken
(Yves Cailleux)
TV 2000
Regie: Hans Liechti
Elba

1992

Durchreise
(Klaus)
novafilm
Regie: Peter Weck
Berlin

1991

Kleinstadtgeschichten
(Sven)
Aspekt Telefilm-Produktion
Regie: Christian Quadflieg
Hamburg

1989-92

Mit Leib und Seele
(Jörg Liebermann)
Objectiv-Film
Regie: Hartmut Griesmayr/Peter Deutsch
Aschaffenburg

1983

Der Fall Oppenheimer
(Jud Süß als Kind)
Deutsche Buchgemeinschaft
Regie: Rainer Wolffhardt
Berlin

Theater

1995

Richard III. (Shakespeare)
Schloßpark-Theater
Regie: Heribert Sasse
Berlin

1994

West Side Story (Arthur Laurents)
(Diesel)
Metropol Theater
Regie: Wolfgang Weit
Berlin

1993

Das Liebeskonzil (Oskar Panizza)
Fliegendes Theater/Schauspielstudio Körber
Regie: Thomas Reisinger

1988

Ein Sommernachtstraum (Shakespeare)
(Elfe)
Sommerfestspiele Basel
Regie: Helmut Förnbacher