Volker Lechtenbrink

v_01_D01_13.jpg
© Jim Rakete
v_01_D01_13.jpg
© Jim Rakete
 

Biografie

Volker Lechtenbrink wurde 1944 in Cranz/Ostpreußen geboren. Bereits als Achtjähriger sprach er im NDR-Kinderfunk. Zwei Jahre später stand er in einem Weihnachtsmärchen des Deutschen Schauspielhauses auf der Bühne. 1959 wurde er in der Rolle des Klaus Hager in Bernhard Wickis Antikriegsfilm DIE BRÜCKE bundesweit bekannt.

Vier Jahre später gab Volker Lechtenbrink an der Landesbühne Hannover in Shakespeares KAUFMANN VON VENEDIG sein "richtiges" Theaterdebüt und wurde Ensemblemitglied. Es folgten Engagements an den Bühnen der Stadt Köln und am Bayerischen Staatsschauspiel München. Von 1969 bis 1983 war er am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg verpflichtet, wo er auch Regie führte. Seither gastierte Volker Lechtenbrink in München, Düsseldorf, Berlin, Hamburg und in vielen anderen Städten Deutschlands, Österreichs und der Schweiz.

1976 stellte Lechtenbrink seine viel beachtete erste Langspielplatte DER MACHER vor. Es folgten zahlreiche weitere Platten und Konzerttourneen, die Lechtenbrink endgültig unter den großen der deutschen Popszene etablierten.

Für das Fernsehen ist Lechtenbrink seit 1962 tätig. Hauptrollen u.a. in DÄMONEN, DER EISERNE GUSTAV, Titelrolle in ABSENDER: JOHANNES BRAHMS, DER HAUSGEIST, TÜCKEN DES ALLTAGS, DER LANGE WEG DES LUKAS B, GLÜCKLICHE REISE, EIN UNVERGESSLICHES WOCHENENDE (Provence), M.E.T.R.O. und führte Regie in ZWEI MANN UM EINEN HERD und DIE FRÖHLICHEN WITWEN. 2011 übernahm er die Rolle des „bösen“ Weihnachtsmannes in dem Kinofilm ALS DER WEIHNACHTSMANN VOM HIMMEL FIEL (Regie: Oliver Dieckmann).

Volker Lechtenbrink war außerdem in zahlreichen Fernsehserien und -reihen zu Gast, darunter DER KOMMISSAR, SONDERDEZERNAT K 1, DERRICK, DIE MÄNNER VOM K 3, GROßSTADTREVIER, EIN FALL FÜR ZWEI, SISKA, DIE DREI, DER CLOWN, IM NAMEN DES GESETZES, TATORT, ROSAMUNDE PILCHER, DR. STEFAN FRANK, IN ALLER FREUNDSCHAFT, INGA LINDSTRÖM, KÜSTENWACHE, SOKO LEIPZIG, ROSA ROTH und DER KRIMINALIST.

Von 1995 bis 1997 war er Intendant der Bad Hersfelder Festspiele, 2012 stand er dort zuletzt als KÖNIG LEAR auf der Bühne. Im Jahr darauf inszenierte er DIE DREI MUSKETIERE. Von 2003 bis 2006 war Volker Lechtenbrink Intendant des Hamburger Ernst-Deutsch-Theaters, dort spielt er regelmäßig und führt Regie ebenso wie an den Hamburger Kammerspielen, an der Komödie Winterhuder Fährhaus und am St. Pauli-Theater.

Volker Lechtenbrink ist ein gefragter Synchronsprecher (Kris Kristofferson/Burt Reynolds) und arbeitet auch für den Rundfunk. 2007 erhielt er den Deutschen Hörbuch Preis (Bester Interpret) für DIE BRÜCKE, 2008 wurde das Hörbuch DAS FEUERSCHIFF von Siegfried Lenz mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet.

Für seine Verkörperung von Richard Nixon in FROST/NIXON an den Hamburger Kammerspielen wurde Volker Lechtenbrink 2010 der Rolf-Mares-Theaterpreis der Stadt Hamburg in der Kategorie Außergewöhnliche Leistungen Darsteller verliehen. Er ist dreifacher Hersfeld-Preisträger und wurde mit der Senator-Biermann-Ratjen-Medaille der Stadt Hamburg geehrt.

Zuletzt stand er dort mit den Erfolgsproduktionen LEBEN, SO WIE ICH ES MAG am Ernst Deutsch Theater und DER VATER am St. Pauli Theater auf der Bühne. Im Theater am Kurfürstendamm und auf Deutschlandtournee konnte man ihn in DER MENTOR von Daniel Kehlmamnn sehen.

Lechtenbrinks Erinnerungen GIB DIE DINGE DER JUGEND MIT GRAZIE AUF erschienen 2010 bei Hoffmann & Campe.

Presse

News

Der Widerspenstigen Zähmung

Theater

Ernst Deutsch Theater Hamburg
Premiere: 16.03.2017
Vorstellungen bis 21.04.2017

Fernseh-Regie

1983

Die Eumeniden von Ohlsdorf
NDR

1979

Zwei Männer um einen Herd
NDR

Theater-Regie

2017

Der Widerspenstigen Zähmung (Fassung Lechtenbrink nach Shakespeare)
Ernst-Deutsch-Theater
Regie: Volker Lechtenbrink
Hamburg

2013

Die drei Musketiere (Fassung Volker Lechtenbrink)
Bad Hersfelder Festspiele

2008

Der Fall Winslow (Terence Rattigan)
Ernst Deutsch Theater
Hamburg

2004/05

Amys Welt (David Hare)
Ernst Deutsch Theater,
Hamburg

1999/2000

Kugeln überm Broadway (Woody Allen), WA
Komödie im Bayerischen Hof
München

1998/99

Kugeln überm Broadway (Woody Allen)
Münchner Tournee
Tournee

1997

Was ihr wollt (William Shakespeare)
Bad Hersfelder Festspiele

1996

Romeo und Julia (William Shakespeare)
Bad Hersfelder Festspiele

1995/96

Schmetterlinge sind frei (Leonard Gershe)
Komödie Winterhuder Fährhaus
Hamburg
Der eingebildete Kranke/Le Malade Imaginaire (Molière)
Komödie Winterhuder Fährhaus, Hamburg

1995

König Lear (Willian Shakespeare)
Bad Hersfelder Festspiele

1994

Der eingebildete Kranke/Le Malade Imaginaire (Molière)
Münchner Tournee
Tournee

1992

Die Caine war ihr Schicksal (Hermann Wouk)
Ernst Deutsch Theater
Hamburg

1991

Der Widerspenstigen Zähmung (Willian Shakespeare)
Theatergastspiele Kempf
Tournee

1986

Mach's noch einmal, Sam (Woody Allen)
Konzertdirektion Landgraf
Tournee

1979

Die drei Musketiere (Alexandre Dumas)
Bad Hersfelder Festspiele

1977

Drei Mann auf einem Pferd (J. C. Holm, G. Abbott)
Ernst Deutsch Theater
Hamburg

1976

Armer Mörder (Pavel Kohout)
Ernst Deutsch Theater
Hamburg
Charleys Tante (Brandon Thomas)
Ernst Deutsch Theater
Hamburg