Stefan Gossler

v_02_Gossler1-copyright_Peter_Adamik.jpg
© Peter Adamik
v_02_Gossler1-copyright_Peter_Adamik.jpg
© Peter Adamik

Fakten

Größe
182 cm
Haare
dunkelblond
Augen
blau
Sprachen
Englisch, Dänisch, Französisch, Spanischkenntnisse
Dialekte
hessisch, kölsch, sächsisch, berlinisch, Schwyzerdütsch
Ausbildung
Else Bongers, Berlin
Gesangsausbildung
Vera Kamaryt, Chanson
Stimme
Bariton
Sport
Reiten, Tennis, Schwimmen, Judo, Fechten, Skilaufen
externes Demoband
Soloprojekte
(musikalisches) Kabarettprogramm
 

Biografie

Stefan Gossler wurde 1955 in Siegen geboren. Nach dem Abitur erhielt er seine Schauspielausbildung bei Else Bongers / Berlin (1977-1980). Während dieser Zeit (1979) hatte er sein erstes Theaterengagement am Grips-Theater Berlin, wo er seither immer wieder in verschiedenen Rollen tätig war. Daneben spielte er Hauptrollen am Hansa -Theater Berlin, wie z.B. den Pfeiffer in DIE FEUERZANGENBOWLE oder den Albert Leroi in OSCAR.

1983 entdeckte er am "Institut für Lebensmut - Politisches Kabarett Berlin" mit ZUKUNFT - WARUM DENN? von Volker Ludwig und Detlef Michel seine kabarettistische Seite, die er 1987-1989 bei den STACHELSCHWEINEN (Berliner Literarisches Kabarett) erneut zur Geltung brachte.

Gleichzeitig übernahm er verschiedene Film-und Fernsehrollen unter namhaften Regisseuren wie Dr. E. Itzenplitz, Wolfgang Staudte, Peter Weck, H.Ballmann, Siggi Rothemund, Peter Deutsch, und vielen anderen im In-und Ausland.

Weiter ist er auch bekannt als Synchron- und Hörspiel-Sprecher (Michel Keaton, Tom Berenger, Chackie Chan, Kenneth Brannagh).

Von 2000 bis 2010 gehörte Stefan Gossler zum festen Ensemble der JEDERMANN - Inszenierung im Berliner Dom unter der Regie von Brigitte Grothum.
2012 war er im Hamburger St.Pauli-Theater als Haluk in MANNOMANN zu sehen. 2013 bis 2017 folgten Gastspiele in Zürich (Maag Music Hall), im Capitol Theater Düsseldorf und in Dresden (WIR SIND MAL KURZ WEG).

Er lebt mit seiner dänischen Frau, zwei Töchtern, sowie diversen Haustieren als freier Schauspieler in Berlin bzw. Dänemark.

Presse

Fernsehen

2008/09

Cosmic Quantum Ray + Cosmic Quantum Ray - Relativ viel wissen
(Buckingham)
KIKA / Familiy Entertainment
Erfurt

2003

Alphateam - Wer nicht an Wunder glaubt
(Klaus Wechsler)
SAT / Multimedia
Regie: Bodo Schwarz
Hamburg

2002

Zu Hause bei Krause
(Volker)
MDR / Provobis
Regie: Lothar Kompatzky
Berlin

2001

Streit um Drei - Nastrowje
(Marius Brombach)
ZDF / Televersal
Regie: Wolfram Hundhammer
Berlin
Für alle Fälle Stefanie
(Giudo Binder)
SAT / Novafilm
Regie: Michael Werlin
Berlin
Streit um Drei - Gelegenheit macht Liebe
(Edwin Moser)
ZDF / Televersal
Regie: Marina Gabriel
Berlin
Alphateam
(Helens Vater)
SAT / Multimedia
Regie: Norbert Schulze jr.
Hamburg

2000/01

Zu Hause bei Krause (Mustermann)
(Volker)
MDR / MDR
Regie: Lothar Kompatzky
Berlin

2000

Herzschlag - Das Ärzteteam Nord
(Wolfram Wohlert)
ZDF / cinecentrum
Regie: Sebastian Monk
Berlin / Husum

1999

Die Rettungsflieger - SAR 1999
(Sascha)
ZDF / Studio Hamburg
Regie: Georg Schiemann
Hamburg

1998

Für alle Fälle Stefanie
(Adam Möller)
SAT / Novafilm
Regie: Manfred Mosblech
Berlin

1997

Der Landarzt
(Prof. Schreiber)
ZDF / Terranova
Regie: Klaus Gendries
Kappeln
Im Namen des Gesetzes - Die Erpressung
(Feldmann)
RTL / Opal Film
Regie: Gregor Schnitzler
Berlin

1996

R. Pilcher - Miss Cameron
(Ambrose Ashley)
ZDF / Frankfurter Filmproduktion
Regie: Peter Deutsch
Devon
Liebling Kreuzberg
(Werner Bleihaus)
ARD / Novafilm
Regie: Vera Loebner
Berlin
Bei uns daheim
(Volker Gronauer)
ZDF / Objectiv-Film
Regie: Peter Deutsch
Hamburg
Tatort - Tod im Jaguar
(Till)
ARD / Eikon-Film
Regie: Jens Becker
Berlin

1995-97

Der Landarzt
(Prof. Schreiber)
ZDF / terranova Film
Regie: Manfred Mosblech, Klaus Gendries
Kappeln

1995

Doppelter Einsatz
(Josef)
RTL / Studio Hamburg
Regie: Georg Schiemann
Hamburg

1994/95

Sonntags geöffnet
(Willi Krupinski)
Objectiv Film
Regie: Christian Stier/Olaf Kreinsen/
Hamburg

1994

Dreimal die Woche
(Sven)
Ufa-Fernsehproduktion
Regie: Walter Weber
Berlin

1993

Cornelius hilft
(Jeschke)
Novafilm
Regie: Jörg Gendries
Berlin
Der Havelkaiser
(Dr. Berger)
NFP
Regie: Herbert Ballmann
Berlin
Die Männer vom K 3
(Ulli Markstetten)
Studio Hamburg
Regie: Sigi Rothemund
Hamburg

1992

Der Millionenerbe
(Kalle)
Ufa-Fernsehproduktion
Regie: Siggi Rothemund
Berlin
Der Hausgeist
(Herr Spangenberg)
Ufa-Fernsehproduktion
Regie: Ralf Gregan
Berlin

1991

Tücken des Alltags
(Georg)
Universum-Film
Regie: Ralf Gregan
Berlin
Felix und zweimal Kuckuck
(Jürgen Plack)
Ziegler-Film
Regie: Wolfgang Luderer
Berlin/Bodensee
Der Millionenerbe
(Kalle)
Universum-Film
Regie: Sigi Rothemund
Berlin

1990

Praxis Bülowbogen
(Brandau)
ARD / NFP
Regie: Dr. Dieter Braun
Berlin
Die Kinder vom Rummelplatz
(Michael)
Novafilm
Regie: Klaus Gendries
Berlin
Kinder, wie die Zeit vergeht
(Jungfilmer)
SFB
Regie: Norbert Schulze jun.
Berlin
Die Wicherts von nebenan
(Jürgen)
Terranova
Regie: Rob Herzet
Berlin

1989

Willi - ein Aussteiger steigt ein
(Ernst König)
Novafilm
Regie: Wolfgang Luderer
Berlin
Der Millionenerbe
(Trainer Kalle)
Universum-Film
Regie: Ralf Gregan
Berlin
Vera und Babs
(Kunde)
Universum-Film
Regie: Peter Adam
Berlin
Justitias kleine Fische
(Otto Briese)
Mercurfilm
Regie: Clemens Frohmann
Berlin

1988

Die Wicherts von nebenan
(Jürgen)
Terranova
Regie: Rob Herzet
Berlin
Liebesgeschichten - D-Dur
(Dr. Michael Linter)
Studio-TV-Film
Regie: Wolfgang Teichert
Berlin
Hals über Kopf - Der Grenzfall
(Redakteur)
Cikon-Film
Regie: Thomas Dräger
Berlin
45 Fieber-Special - Zwei im Bild
(Knut Busch)
SFB
Regie: Rudolf Bergmann
Berlin
Justitias kleine Fische
(Rudi Kinkel)
Mercurfilm
Regie: Wolf Dietrich
Berlin

1987/88

Lukas und Sohn
(Spurensicherung/Beamter)
Universum-Film
Regie: Michael Günther
Berlin

1987

Rosinenbomber
(Hauptwachtmeister)
Novafilm
Regie: Eberhard Itzenplitz
Berlin
Game, Set and Match
(Vopo)
Granada Television
Regie: Ken Grieves
London/Berlin

1986

Wartesaal zum kleinen Glück
(Hans)
Novafilm
Regie: Rob Herzet
Berlin
Wie im Leben
(Robert / Heinz)
Sender Freies Berlin
Regie: Clemens Frohmann
Berlin
Wasser für die Blumen
(Werner Borkmann)
Novafilm
Regie: Markus Scholz
Berlin/Mallorca
Im eigenen Auftrag - T.C. Wied-Special
(Peter)
Novafilm
Regie: Gero Erhardt
Berlin
Zimmer 12 a
(Bodo Klaas / Hans im Glück)
Sender Freies Berlin
Regie: Clemens Frohmann
Berlin

1985/86

Die Wicherts von nebenan
(1. Chorbruder)
Terranova
Regie: Rob Herzet
Berlin

1985

Was zu beweisen war
(2. Polizist)
Novafilm
Regie: Peter Weck
Berlin
Zwei wie du und ich
(Karl-Heinz)
ARD / Novafilm
Regie: Rob Herzet
Berlin
Liebling, Kreuzberg
(2. Kriminalbeamter)
Novafilm
Regie: Heinz Schirk
Berlin
Alles was Recht ist - Scheiden tut weh
(Horst)
Novafilm
Regie: Peter Weck
Berlin

1984

Alpha-City
(1.Begleiter d.Raphaela)
Star-Film
Regie: Eckhart Schmidt
Berlin
Teufels Großmutter
(Stefan)
Novafilm
Regie: Rob Herzet
Berlin
Paulchen
(junger Mann)
SFB
Regie: Michael Günther
Berlin
Wissen Sie es besser?
(Taxifahrer)
SFB
Regie: Peter Finnern
Berlin
Büro Bangkok
(Gerd Schumacher)
Durniok-Film
Regie: Peter Harlos
Thailand

1983

Tatort - Freiwild
(von Lipinski)
SFB
Regie: Wolfgang Staudte
Berlin
Feuer für den großen Drachen
(2. Student)
SFB
Regie: Eberhard Itzenplitz
Berlin

1981

Goethe und Wetzlar
(der Bauernknecht)
Polyphon
Regie: Thomas Körfer
Hamburg

Kopfball
(Kalle)
Serie von Detlef Michel
Regie: Peter Wehage
Aufzeichnungen verschiedener Stücke des Grips-Theaters durch ARD und ZDF

Theater

2017

Eine linke Geschichte
(Kabarettist)
Grips Theater
Regie: Wolfgang Kolneder
Berlin
Wir sind mal kurz weg - Männer in der Midlife-Crisis
(Haluk)
Komödie Kassel
Regie: Katja Wolff
Kassel
Wir sind mal kurz weg - Männer in der Midlife-Crisis
(Haluk)
Komödie Bielefeld
Regie: Katja Wolff
Bielefeld
Wir sind mal kurz weg - Männer in der Midlife-Crisis
(der Angestellte)
Comödie
Regie: Regie: Katja Wolff
Dresden

2016

Drei Morde, Küche, Bad
(Uwe)
Toppler-Theater
Regie: Katja Wolff
Rothenburg ob der Tauber
Wir sind mal kurz weg - Männer in der Midlife-Crisis
(der Angestellte)
Comödie
Regie: Katja Wolff
Dresden
Wir sind mal kurz weg - Männer in der Midlife-Crisis
(der Angestellte)
Theaterschiff
Regie: Katja Wolff
Bremen
Wir sind mal kurz weg - Männer in der Midlife-Crisis
(der Angestellte)
tollkühnmedia
Regie: Katja Wolff
Berlin

2015

Westside Story
(Doc)
Oper Wuppertal
Regie: Katja Wolff
Wir sind mal kurz weg - Männer in der Midlife-Crisis
(der Angestellte)
Comödie
Regie: Katja Wolff
Dresden

2014

MannOMann
(Haluk, der Türke)
Maag Music Hall
Regie: Katja Wolff
Zürich

2013

Jedermann
(Schuldknecht)
Berliner Jedermann Festspiele
Regie: Brigitte Grothum
Berlin
MannOMann
(Haluk, der Türke)
Capitol Theater
Regie: Katja Wolff
Düsseldorf
MannOMann
(Haluk, der Türke)
Maag Music Hall
Regie: Katja Wolff
Zürich

2012

MannOMann
(Haluk, der Türke)
St. Pauli Theater
Regie: Katja Wolff
Hamburg

2007

WA Eine linke Geschichte
(Kabarettist)
Grips Theater
Berlin

2000/01

...aber bitte mit Sahne! - Die Eckart-Hachfeld-Revue
Regie: Volker Ludwig

2000-2007

Jedermann (Hofmannsthal)
(Schuldknecht)
Berliner Dom / Herrenchiemsee
Regie: Brigitte Grothum

1999

Revue 30
(verschiedene)
Grips Theater
Regie: Roger Wandel/Rainer Lücker
Berlin

1997

Die Feuerzangenbowle (Heinrich Spoerl)
(Pfeiffer)
Hansa-Theater
Regie: Klaus J. Rumpf
Berlin

1992-94

Die Moskitos sind da (Volker Ludwig)
(Bundeskanzler)
Grips Theater
Regie: Werner Kolneder
Berlin
Der Papst und die Hexe (Dario Fo)
(Kardinal)
Grips Theater
Regie: Werner Kolneder
Berlin

1991/92

Oscar (Claude Magnier)
(Albert Leroi)
Hansa-Theater
Regie: Klaus Rumpf
Berlin
Die Feuerzangenbowle (Heinrich Spoerl)
(Dr. Johannes Pfeiffer)
Hansa-Theater
Regie: Klaus Rumpf
Berlin

1990/91

Eine linke Geschichte (Volker Ludwig)
(Kabarettist)
GripsTheater
Regie: Wolfgang Kolneder
Berlin

1987-1989

100.000 Taler
(Wandel)
die stachelschweine, Berliner Literarisches Kabarett
Regie: Horst Niendorf

1984 - 1986

100.000 Taler
(Wandel)
Hansa-Theater
Regie: Horst Niendorf
Berlin
Ist Lilo Lemke noch zu retten? (Karl-Heinz Jaecks )
(Axel Krause)
Hansa-Theater
Regie: Horst Niendorf
Berlin
Der Erbe seiner selbst oder Wer zuletzt lacht (Walter Gilbricht)
(Sanjo)
Hansa-Theater
Regie: Hannelore Kiesbauer
Berlin
Mit Arsen und Spitzenhäubchen
(1. Polizist)
Hansa-Theater
Regie: Franz-Otto Krüger
Berlin

1983

Zukunft - warum denn?
Institut für Lebensmut - Politisches Kabarett
Regie: Wolfgang Kolneder
Musik: Christian Kunert
Berlin

1980

Lesung "Asphaltkinder" von Karl Heinz Scherfling in der Freien Volksbühne
Theatertreffen Berlin

1979 - 1982

Alles Plastik (Volker Ludwig)
(Hannes)
Gripstheater
Regie: Wolfgang Kolneder
Berlin
Dicke Luft (Volker Ludwig)
(Herr Pingel/Herr Neuhaus)
Gripstheater
Regie: Reiner Lücker
Berlin
Die schönste Zeit im Leben (Volker Ludwig)
(Schnuppe)
Gripstheater
Regie: Jörg Friedrich u. Wolfgang Kolneder
Berlin
Heile heile Segen (Volker Ludwig)
(Peter (Arzt), Alfred (Praktikant))
Gripstheater
Regie: Dietrich Lehmann
Berlin
Eine linke Geschichte (Volker Ludwig)
(Kabarettist)
Gripstheater
Regie: Wolfgang Kolneder
Berlin
Spaghetti mit Ketchup (Rainer Hachfeld)
(Dieter Mischke)
Gripstheater
Regie: Dietrich Lehmann
Berlin
Banana (Rainer Hachfeld)
(Casimiro)
Gripstheater
Regie: Wolfgang Kolneder
Berlin
Die schönste Zeit im Leben (Volker Ludwig)
(May, genannt "Spätzle")
Gripstheater
Regie: Jörg Friedrich
Berlin
Ein Fest bei Papadakis (Volker Ludwig)
(Jannis Papadakis)
Gripstheater
Regie: Jörg Friedrich
Berlin