Jörg Kleinau

v_03_jokl-5357.JPG
© Max Conrad
v_03_jokl-5357.JPG
© Max Conrad

Fakten

Größe
190 cm
Haare
dunkelblond
Augen
graubraun
Sprachen
Englisch, Russisch
Dialekte
norddeutscher Dialekt
Ausbildung
Staatliche Schauspielschule Rostock
Gesangsausbildung
Gunter Gebauer
Tanz
Gudrun Körnich
Sport
Reiten, Fechten, Schwimmen, Tennis, Segeln, Leichtathletik
Instrumente
Schlagzeug
externes Demoband
Soloprojekte
musikalische und literarische Programme
Projekt-Seite
 

Biografie

mehr anzeigen...
Nach der Ausbildung an der Staatlichen Schauspielschule in Rostock folgten erste Engagements in Stralsund und Rostock. Von 1978-80 spielte er am Theater der jungen Generation in Dresden u.a. Rollen in MINNA VON BARNHELM, ARMER RITTER, WAS IHR WOLLT, DIE SCHNEEKÖNIGIN und DER KAUKASISCHE KREIDEKREIS. 1981 wechselte er nach Greifswald. Am dortigen Theater war er in LYSISTRATE, FEUERROTE BLUME, DIE PREUSSEN KOMMEN und EGMONT zu sehen.

Jörg Kleinau war ein vielbeschäftigter Schauspieler der DEFA. Vom Historienfilm bis zur Fernsehserie fand er Rollen, darunter in TV-Klassikern wie FRONT OHNE GNADE, DIE LEUTE VON ZÜDEROW und ZAHN UM ZAHN. Er drehte Abenteuerfilme (DER BÄRENHÄUTER), Krimis (DIE SPUR DES BERNSTEINZIMMERS), Literaturverfilmungen und Filme zu historischen Stoffen (SACHSENS GLANZ UND PREUSSENS GLORIA).

Nach der Wende wirkte Kleinau u.a.in den Serien SCHWARZ ROT GOLD, IM NAMEN DES GESETZES, DOPPELTER EINSATZ, VON FALL ZU FALL, ALPHATEAM, HALLO ONKEL DOC, DIE TROTZKIS, MARIENHOF, FÜR ALLE FÄLLE STEFANIE, DER LANDARZT, SOKO KITZBÜHEL, DA KOMMT KALLE und zuletzt in den Fernsehfilmen ENDLICH SAMSTAG (Hans Werner), HERZ AUS SCHOKOLADE (Oliver Dommenget) und INGA LINDSTRÖM (Günter Krää) mit.

Sein besonderes Engagement gilt dem Kinder-und Jugendfilm (DIE SPRUNGDECKELUHR, DER DOLCH DES BATU KHAN).

Jörg Kleinau spielt weiterhin Theater - so am Globe-Theatre Berlin 1993 den Zeremonienmeister in HAMLET; außerdem konzipierte und realisierte er verschiedene Kinderstücke mit Musik, darunter ZIRKUS KUNTERBUNT. Am Theater 2000 inszenierte er DER KLEINE PRINZ und WILHELM BUSCH. Zuletzt spielte er mit Anita Kupsch und Klaus Mikoleit in KEINE LEICHE OHNE LILY sowie in DIE DREI MUSKETIERE und in den Eigenproduktionen des Galgentrios DINNER FOR ONE, NA, DANN PROST, GANZ OHNE WEIBER GEHT DIE SHOW'SE NICHT, MÄNNER GEBEN AUSKUNFT, SWING UND FRECHE VERSE.
2012 spielte er auf den Karl-May-Festspielen Bad Segeberg den Old Death in WINNETOU II.

Presse

Film

2017

ICH ICH ICH
(Julians Vater)
dffb
Regie: Zora Rux
Berlin/Uckermark

2005

Große Kinder
(Wesenberger)
Stocklöw-Film
Regie: Matthias Stocklöw
Kassel

2003

Der Dolch des Batu Khan
(Dr. Lasse Müller-Burghausen)
Mediopolis
Regie: Günther Mayer
Leipzig

1991

Die Spur des Bernsteinzimmers
DEFA
Regie: Roland Gräf
Sherlock Holmes und die sieben Zwerge
(Kriminalassistent)
DEFA
Regie: Günther Mayer

1990

Die Sprungdeckeluhr
(Hempel)
DEFA
Regie: Gunter Friedrich

1989

Alter schützt vor Liebe nicht
(Neffe)
DEFA
Regie: Achim Hübner
Albert Einstein
(Lasky)
DEFA
Regie: Georg Schiemann

1987

Sachsens Glanz und Preußens Gloria
(Karl XII)
DEFA
Regie: Hans-Joachim Kasprzik

1984

Die Gänse von Bützow
(Harnisch)
DEFA
Der Bärenhäuter
(Claus)
DEFA
Regie: W. Beck

1983

Auf dem Sprung
(Marcus)
DEFA
Regie: Evelin Schmidt
Biberspur
(Wolfram Euler)
DEFA
Regie: W. Beck

Fernsehen

2014

Gute Zeiten Schlechte Zeiten
(Andreas Frantz)
RTL / Ufa Serial Drama
Regie: Michael Ammann

2010

Da kommt Kalle - Schnuppermassage
(Heiner Ippen)
ZDF / Network Movie
Regie: Patrick Winczewski
Hamburg

2008

Inga Lindström - Das Erbe der Granlundas
(Jorn Peterson)
ZDF / Bavaria Film
Regie: Günter Krää
Schweden
Meine Liebe ist bei Dir
(Herr Vanliefde)
ZDF / Summerset
Regie: Oliver Dommenget
Brügge

2007

Endlich Samstag!
(Museumsdirektor)
ARD / Saxonia Media
Regie: Hans Werner
Bamberg
Der Landarzt
(Taxifahrer)
ZDF / Novafilm
Regie: Hans Werner
Kappeln

2005

SOKO Kitzbühel
(Meister)
ORF/ZDF / Beo Film
Regie: Georg Schiemann
Kitzbühel

2002

Wolffs Revier - Der Fall Kramer
(Chirurg)
Nostro Film
Regie: Michael Mackenroth
Berlin

2001

Spuk am Tor der Zeit
(Jessicas Vater)
Antaeus Film
Regie: Günter Meyer
Berlin

2000

Streit um Drei - Forelle Blau
(Wilhelm Gerber)
Televersal
Regie: Wolfram Hundhammer
Berlin
Die Rettungsflieger
(Guido)
Studio Hamburg
Regie: Georg Schiemann
Schloß Einstein
(Herr van Rheeden)
Askania Media
Regie: Klaus Kemmler
Babelsberg
Für alle Fälle Stefanie
(Martin Heckert)
novafilm
Regie: Christa Mühl
Berlin

1999

Rita
(Kurt)
Columbia Tristar
Regie: Uli Baumann
Köln

1998

Abgehauen
(Hagen Müller-Stahl)
Ufa Fernsehproduktion
Regie: Frank Beyer
Babelsberg

1997-98

Marienhof
(Dr. Stefan Trefers)
Bavaria Film
Regie: verschiedene
München

1996

Hallo, Onkel Doc!
(Anästhesist)
Rhewes-Film
Regie: Lothar Bellak
Berlin
Alphateam
(der Vater)
Multimedia
Regie: Günter Krää
Hamburg
Königstein
(Rogge)
Saxonia Media
Regie: Hans Werner + Frank Strecker
Dresden

1995

Von Fall zu Fall
(Klaus Weigant)
Polyphon
Regie: Christa Mühl
Hamburg
Sonntags geöffnet
(Müller)
Objectiv Film
Regie: Georg Schiemann
Hamburg
A.S. - Unter der Gürtellinie
(Grundstücksmakler)
Nostro-Film
Regie: Heiner Carow
Berlin

1994

Doppelter Einsatz
(Philip Maurischat)
Studio Hamburg
Regie: Michael Knof
Kanzlei Bürger
(Direktor)
Neue Filmproduktion
Regie: Heiner Carow
Berlin
Die Stadtindianer
(Klement)
Phoenix-Film
Regie: Michael Knof
Berlin
Im Namen des Gesetzes
(Autoverkäufer)
Opal Film
Regie: Sabine Eckhard
Berlin

1993

Die Trotzkis
(Kameramann)
Ziegler-Film
Regie: Günther Meyer
Berlin
Schwarz-rot-gold
(Zollinspektor)
NDR
Regie: Theo Mezger
Hamburg/Frankfurt O.
Cornelius hilft
(Dr. Mohrstedt)
Novafilm
Regie: Klaus Gendries
Berlin
Auf eigene Gefahrn (Folge 10)
(Bleichert)
Ziegler-Film
Regie: Markus Imboden
Berlin

1990

Richterin Petra S.
(Stefan Sieber)
DFF
Regie: Neumann
Tote an Bord
(1. Steuermann)
DFF
Regie: W.D. Jessen
Der Lotse
(Bandmitglied)
DFF
Regie: H. Hildebrand
Tod durch elektrischen Strom
(Rödel)
DFF
Regie: P. Hagen
Zerstörte Hoffnung
(Abt)
DFF
Regie: P. Hagen

1989

Barfuß ins Bett
(Werner Straube)
DFF
Regie: Peter Wekwerth

1988

Von Fall zu Fall (6 Teile)
(Klaus Scheidemann)
DFF
Regie: U. Sommer

1987

Ritter Exklusiv
(Orgel)
DFF
Regie: Horst Ruprecht
Unsichtbare Fährten
(Hauptwachtmeister)
DFF
Regie: H. Werner
Präriejäger in Mexiko
(Wachoffizier)
DFF
Regie: Hans Knötsch
Zahn um Zahn
(Prikoleit)
DFF
Regie: Peter Hill

1986

Schuldkonto
(J.Sikorska)
DFF
Regie: Peter Hagen
Zwischen Abschied und Wiedersehen
(Herbert Harderkopf)
DFF
Regie: Uschi Schmeyer

1985

Großvater will heiraten (6 Teile)
(Frieder)
DFF
Regie: Wolfgang Münstermann
Ein feiner Dreh
(Straßenbahnfahrer)
DFF
Regie: Hans Werner

1984

Der Irrläufer
(Ledig)
DFF
Regie: Peter Hagen
Ich geh zur Oma
(Jonny Baudig)
DFF
Regie: Hans Werner

1983

Signal auf rot
(Kommissar Rödel)
DFF
Regie: Peter Hagen
Plauener Spitzen
(Kommissar Rödel)
DFF
Regie: Hans Werner

1982

Der Tausch
(Junger Mann)
DFF
Regie: Wolf-Dieter Panse
Haste Töne
(Paule Möckel)
DFF
Regie: H.J. Preil
Die Leute von Züderow (7 Teile)
(Martin Griebenow)
DFF
Regie: Martin Eckermann
Front ohne Gnade (13 Teile)
(Heiner)
DFF
Regie: Rudi Kurz

1981

Glassplitter
(Jäcki)
DFF
Regie: Georg Schiemann
Ein Bild von einem Mann
(Jörg Kralow)
DFF
Regie: E. Kaufmann

1980

Adel im Untergang
(Soldat Meyer)
DFF
Regie: Wolf-Dieter Panse

Theater

2015

Sturm über den Caymans
(Käptn Horniggold)
Piraten Action-Openair-Theater
Regie: Benjamin Kernen
Grevesmühlen

2012

Winnetou II
(Old Death)
Karl-May-Festspiele
Regie: Norbert Schulze jr.
Bad Segeberg

2006

Dinner for one
(Miss Sophie)
Tournee Liechtenstein, Schweiz, Italien
Die drei Musketiere (Dumas)
(Buckingham / Artos)
Theater Klosterruine Boitzenburg
Regie: Roland Seidler

2002

Keine Leiche ohne Lily (Jack Popplewell)
(Robert Westerby)
Komödie Berlin
Regie: Christian Wölffer
Tournee

2001

Dozent für Szenenstudium an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch

2000

Die Hebamme (Rolf Hochhuth)
(Koggelgritz)
Berliner Ensemble
Regie: Rolf Hochhuth
Ein Gauner kommt selten allein (Evan Hunter)
(Erich Überlacker)
Hansa-Theater
Regie: Cusch Jung
Berlin

1998

Wilhelm Busch
Theater 2000
Konzeption und Realisation
Berlin
Der kleine Prinz
Theater 2000
Konzeption und Realisation
Berlin

1993

Hamlet (Shakespeare)
(Zeremonienmeister/Narr)
Globe-Theatre
Berlin
Zirkus Kunterbunt
Globe-.Theater
Kinderstücke mit Musik
Berlin

1981-1982

Egmont (Goethe)
(Seifensieder)
Theater Greifswald
Regie: M. Dietrich
Die Feuerrote Blume (Karnauchowa/Braussewitsch)
(Knecht)
Theater Greifswald
Regie: Eugen Dovides
Die Preußen kommen (Claus Hammel)
(1. Langer Kerl)
Theater Greifswald
Regie: M. Dietrich
Lysistrate (Aristophanes)
(Herold)
Theater Greifswald
Regie: Eugen Dovides

1978-1980

Der Kaukasische Kreidekreis (Bertolt Brecht)
(1. Panzerreiter)
Theater der Jungen Generation
Regie: Eckehard Dennewitz
Dresden
Die Schneekönigin (Andersen)
(Prinz Klaus)
Theater der Jungen Generation
Regie: Ursula Geyer-Hopfe
Dresden
Der Aschenstocherer (Georgi Nachutzrischwili)
(Wachuschti, Dew)
Theater der Jungen Generation
Regie: Lutz Günther
Dresden
Was ihr wollt (Shakespeare)
(Bleichenwang)
Theater der Jungen Generation
Regie: Eckehard Dennewitz
Dresden
Armer Ritter (Peter Hacks)
(Wirt)
Theater der Jungen Generation
Regie: Axel Richter
Dresden
Bumbarasch (Arkadi Gaidar)
(Jaschka)
Theater der Jungen Generation
Regie: Eckehard Dennewitz
Dresden
Das Tierhäuschen (Samuil Marschak)
(Wolf)
Theater der Jungen Generation
Regie: Lutz Günther
Dresden
Minna von Barnhelm (Lessing)
(Riccaut)
Theater der Jungen Generation
Regie: Eckehard Dennewitz
Dresden
Frech wie Oskar
(Oskar)
Theater der Jungen Generation
Regie: Eckehard Dennewitz
Dresden

1978

Das wirkliche Leben des Jakob Geherda (Bertolt Brecht)
(Geherda)
Theater Rostock
Regie: Thomas Vallentin

1977

Abschied von Gülsary (Dschingis Aitmatow)
(Ibrahim)
Schauspielschule Rostock
Regie: E. Dennewitz

1976

Zwei auf einem Pferd
(Dürschlaub)
Theater Rostock
Regie: Erhard Kunkel
Tschinschraka (Georgi Nachutzrischwili)
(Prinz Nodar)
Theater Stralsund
Regie: Günter Lotze